Startseite
Projektarbeit
Beratung
Coaching
Sonstige
Downloads
Zur Person
Kontakt/Impressum


"Systemisches Coaching" unterstützt Ihre persönliche Weiterentwicklung


Was ist " systemisches Coaching"?

Coaching ist die ergebnis- und lösungsorientierte Begleitung von Menschen zur Förderung der Selbstreflexion sowie der selbstgesteuerten Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens und des Verhaltens. Der Coach begleitet den Klienten bei der Realisierung eines Anliegens oder der Lösung eines Problems.
(frei nach DBVC - Deutscher Bundesverband Coaching e.V.)

Abweichend vom eindimensionalen Ursache-Wirkungs-Denken ist jedes menschliche Verhalten und Anliegen aus systemischer Sicht sinnvoll nur in seinem Kontext (Situationszusammenhang) verständlich und veränderbar.
Veränderbar sind Einstellungen und Haltungen im persönlichen Einflussbereich,
nicht jedoch die Umgebung, andere Menschen, äußere Umstände usw.

Systemisches Coaching begleitet den Klienten auf seinem Weg von einem
(zumindest teilweise) unerwünschten Ausgangszustand zum gewünschten Zielzustand
und berücksichtigt dabei sein gesamtes System.

Das Coaching ist von vornherein zeitlich begrenzt (je nach Umfang des Anliegens zwischen 1 und 10 Stunden), eher lösungs- als problem­orientiert angelegt und endet mit einem realistischen, umsetzbaren und nachhaltigen Ergebnis.

Die Veränderungen müssen „ökologisch“ in das Gesamt­system des Klienten mit seiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft passen.

Der Coach verantwortet und steuert den Prozess, während der Klient der Experte für den Inhalt bzw. das Thema ist.
Der Klient setzt das Ziel, gibt die Prioritäten und das Tempo vor, weist die Richtung und setzt, wenn nötig, Grenzen.

Das Coaching findet in einem „geschützten Raum“ statt und gewährleistet absolute Vertraulichkeit.

Ausführlichere Informationen zum Download siehe hier.


Wofür eignet sich systemisches Coaching?

Wir alle benötigen gelegentlich Unterstützung und einen unverstellten Blick von außen,
um Klarheit zu gewinnen und unsere vorhandenen Ressourcen nutzen zu können.

Der Wunsch nach zielgerichtetem Coaching entsteht aus dem persönlichen Bedarf nach Veränderung oder aus der Bearbeitung eines laufenden Projektes heraus - individuell oder in einer Gruppe bzw. einem Team.

Mögliche Anliegen eines Coachings:

>  Berufliche Situationen 
     z.B. Veränderungen und Konflikte am Arbeits­platz, Team-Arbeit,
     Work-Life-Balance, Problemlösung, Führungsprinzipien, -methoden und -instrumente

>  Persönliche Weiterentwicklung
     z.B. Verhaltensänderungen, Ziele finden und erreichen bzw. umsetzen,
     Verhaltensmuster, Glaubenssätze, innere Blockaden, Zeit- und Stressmanagement

>  Unsicherheiten und Zweifel
     z.B. beim Umgang mit neuen Erfahrungen und deren Verarbeitung,
     Entscheidungen treffen

Weitere Beispiele für Anliegen zum Download siehe hier.


Für wen?
Systemisches Coaching eignet sich grundsätzlich für jeden Menschen mit dem Wunsch nach Veränderung und der Bereitschaft, sich auf diesen Prozess einzulassen und die Verantwortung für sich zu übernehmen.

Mein Schwerpunkt als Coach liegt in der Arbeit mit Technikern und Ingenieuren, besonders Fach- und Führungskräften in KMU, da ich deren Welt und viele der wiederkehrenden Themen aus langjähriger Berufs- und Führungserfahrung kenne.
Zu meinen persönlichen Stärken zählen u.a. Authentizität, Empathie, Sensibilität, analytisches und strukturiertes Denken, Zielorientierung, Selbstreflexion und
umfangreiche Selbsterfahrung aus mehreren Intensiv-Seminaren.

Nähere Informationen zu meinem Hintergrund und meiner Qualifikation finden Sie hier


Wie verläuft ein systemisches Coaching?
Der Ablauf beinhaltet im Wesentlichen folgende Elemente:

Ein kostenloses Vorgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Abschätzung, ob eine gemeinsame Basis zur Zusammenarbeit besteht.
Die am Coaching interessierte Person benennt ihre Erwartungen und Wünsche,
der Coach erläutert die Möglichkeiten und Grenzen seines Ansatzes.

In der ersten gemeinsamen Sitzung erfolgt eine inhaltliche Orientierung der Anliegen
des Klienten und seiner Erwartungen. Üblicherweise ergibt sich daraus die vorläufige Vorgehensweise im Coaching-Prozess.

Im weiteren Verlauf schließt sich eine vertiefte Analyse der Anliegen an.
Die Ziele, Probleme oder angestrebten Verhaltensänderungen und deren Umfeld werden aus verschiedenen Blickwinkeln untersucht und der Veränderungsprozess eingeleitet.

Hierzu dienen unter anderem folgende Interventionen:

>  Lösungsorientierte Interview- und Fragetechniken

>  Arbeit mit Glaubens­sätzen, Überzeugungen, Mustern

>  Aufstellungen ==> Ziel-Problem-Aufstellungen, Tetralemma

>  Werte- und Ziele-Arbeit

>  Arbeit mit „Logischen Ebenen“ (Alignment)

>  Arbeit mit „Inneren Teilen“

>  Ökocheck und Transfer

Die Umsetzung umfasst auch die Vermittlung nachhaltig wirksamer, leicht anwendbarer Methoden und orientiert sich am jeweiligen Anliegen sowie dem System des Klienten.
Eine Überprüfung und eventuelle Anpassung der Methodik erfolgt jeweils in den einzelnen Sitzungen.

Bei Bedarf kann zusätzlich eine Begleitung per Telefon oder E-Mail zwischen den Terminen vereinbart werden.

Der Coaching-Prozess lässt sich, falls erforderlich, durch beratende Elemente ergänzen.


Gerne erstelle ich Ihnen nach dem Vorgespräch ein individuelles Konzept und auf Ihre Situation und Bedürfnisse hin abgestimmtes Angebot.

 
Top